#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura

Track17 – Playlist zum Podcast

Russischer City Pop von KATE NV, Chaos-Pop von JOCKSTRAP, schwarze Musikgeschichte von MOODYMANN und Ambient-Nostalgie von HIROSHI YOSHIMURA im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Die Russin Kate NV hat uns mit ihrem City-Pop zwischen Sakamoto und Laurie Anderson vielleicht das Album des Jahres beschert. Verspielter, experimenteller Pop, dem wir nicht widerstehen können. Was wir an der Platte so lieben und welche SOund-Inspirationen wir ausgemacht haben, gibt’s direkt zu Beginn. Der chaotische Sample-Pop des jungen britischen Duos Jockstrap ist dazu auch auf der zweiten EP kaum greifbar und bringt Albert in Erklärungsnot. Wir klären, was Black Country, New Road damit zu tun haben und wie man auf so was kommt. Moodymann zieht mit seinem neuen Album ein beeindruckendes, voller grandioser Samples steckendes und sehr persönliches Zwischenfazit schwarzer Musikgeschichte und beweist erneut, dass an Kenny Dixon Jr. kein Vorbeikommen ist.

Dazu verhandeln wir mit den Unterwasser-Beats von Darksta die Trends der frühen 10er-Jahre und was davon übrig geblieben ist, lassen uns aber noch nicht gänzlich abholen und huldigen am Ende dem grünen Ambient von Hiroshi Yoshimura, der in den 80ern mit einem ganz besonderen Instrument in der Tasche Flucht vor der Großstadt anbot. All das und mehr erfahrt ihr im kleinen Jubiläum des Track17 Podcasts.

Neben den Platten des Monats haben wir 17 neue Tracks von Run The Jewels, IDLES, Red Axes, Kaitlyn Aurelia Smith, upsammy, Onra, Nation of Language uund vielen mehr auf unserer Spotify-Playlist

@kristopher_gif / @thethealbert / @track17podcast

Alle Review-Folgen von Track17 im Überblick.

[Setlist]
– [00:00:00] Intro
– [00:00:29] Podcast-Tipps für einen diversen Feed
– [00:01:06] Zuletzt gehört? Run The Jewels und Moodymann
– [00:03:08] **Kate NV // Room For The Moon (RVNG)**
– [00:04:58] City-Pop kann auch aus Moskau kommen
– [00:08:18] Warum “Room For The Moon” AOTY werden kann
– [00:10:00] Die experimentelle Soundwelt von Kate NV
– [00:11:22] Von Laurie Anderson bis Ryuichi Sakamoto – Die Inspirationen
– [00:14:42] **Jockstrap // Wicked City (WARP)**
– [00:17:17] Das kontrollierte Soundchaos von Jockstrap
– [00:21:00] “Ich kann es nicht erklären, aber ich liebe es” (Albert Koch)
– [00:22:06] **Moodymann // Taken Away (KDJ)**
– [00:25:10] Dixon zeigt wie einflussreich die Geschichte schwarzer Musik ist
– [00:26:45] Was die Samples der Platte über ihre Geschichte erzählen
– [00:30:20] **Darkstar // Civic Jams (WARP)**
– [00:32:00] Als Anfang der 10er alle Kerls digitale Tränen weinten
– [00:34:06] Das Dilemma der eigenen Ansprüche
– [00:39:42] **Hiroshi Yoshimura // Green (Light In The Attic)**
– [00:41:49] Kankyō Ongaku: Die Gebrauchsmusik der Natur
– [00:44:26] Alberts Plattenladen-Abenteuer: 80er Edition
– [00:51:23] Playlist-Talk: Onra, Run The Jewels, Art Feynman, Nation Of Language, Red Axes uvm. auf “Track17 – Playlist zum Podcast

Abonniert den Podcast und unsere Playlist zur Show auf Spotify:

Albert auf Twitter und Instagram
Christopher auf Twitter und Instagram
Track17 auf Twitter und Facebook und Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.