#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy

#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy

Track17 – Playlist zum Podcast

Der Club-Pop von KELLY LEE OWENS, die heldenhaften FONTAINES D.C., das Teaser-Album von ACTRESS aka Darren Cunningham, der Wave-Pop-Geheimtipp von NATION OF LANGUAGE und das Meta-Album der fiktiven CINDY im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Mit „Inner Song“ erschien dieser Tage das zweite Album der Waliser Produzentin Kelly Lee Owens, eine der ersten Platten, die wegen Corona verschoben wurde. Wir fragen uns: Was hat das gebracht und wie ist die Platte geworden? Aufgrund ihrer eigenen Geschichte diskutieren wir zudem, wie man sich von seinem alten Job für die Musikkarriere löst. Im vergangenen Jahr eroberten die irischen Post-Punker der Fontaines D.C. die Welt und fingen nur ein Jahr später mit neuem Album quasi von vorne an. Wieso dies für sie alternativlos war und was “A Hero’s Death” zu einer besseren Platte werden ließ: Ihr erfahrt es bei uns. Außerdem wird das Teaser-Album von Actress im Vorfeld seiner neuen Platte “Karma And Desire” besprochen. Kann es für sich stehen? Funktioniert es besser als Set und was verrät es uns über seine Arbeit? “#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy” weiterlesen

#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)

#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)

Track17 – Playlist zum Podcast

RnB-Pop von Jessy Lanza, eine Club-Nacht mit Cinthie, pompöser Post-Punk von Crack Cloud, fordernder Ambient von Rosaceae und zwei Seiten von Skee Mask im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Zu Gast in Ausgabe 18 ist die Musikjournalistin Laura Aha mit der Christopher den hell strahlenden Electro-Pop von Jessy Lanza feiert, endlich das „Album“ von der Bucket-List der Berliner Produzentin Cinthie streicht, die Bandmitglieder der kanadischen Post-Punker*innen von Crack Cloud zählt, sich vom Ambient der Hamburgerin Rosaceae fordern lässt und beide Seiten von Skee Mask kennen lernt. “#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)” weiterlesen

#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura

#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura

Track17 – Playlist zum Podcast

Russischer City Pop von KATE NV, Chaos-Pop von JOCKSTRAP, schwarze Musikgeschichte von MOODYMANN und Ambient-Nostalgie von HIROSHI YOSHIMURA im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Die Russin Kate NV hat uns mit ihrem City-Pop zwischen Sakamoto und Laurie Anderson vielleicht das Album des Jahres beschert. Verspielter, experimenteller Pop, dem wir nicht widerstehen können. Was wir an der Platte so lieben und welche SOund-Inspirationen wir ausgemacht haben, gibt’s direkt zu Beginn. Der chaotische Sample-Pop des jungen britischen Duos Jockstrap ist dazu auch auf der zweiten EP kaum greifbar und bringt Albert in Erklärungsnot. Wir klären, was Black Country, New Road damit zu tun haben und wie man auf so was kommt. Moodymann zieht mit seinem neuen Album ein beeindruckendes, voller grandioser Samples steckendes und sehr persönliches Zwischenfazit schwarzer Musikgeschichte und beweist erneut, dass an Kenny Dixon Jr. kein Vorbeikommen ist. “#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura” weiterlesen

#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats

#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats

Track17 – Playlist zum Podcast

Drei neue Alben von Nicolas Jaar, das britische Post-Genre-Duo Sorry, Giegling-House von Leafar Legov und abstrakte Klänge von CS + Kreme im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Nicolas Jaar hat mit gleich drei Alben in fast sechs Monaten sein klangliches Mitteilungsbedürfnis unter Beweis gestellt. Erst CENIZAS, dann 2017 – 2019 unter seinem Alias Against All Logic und im Juli folgt bereits TELAS. Was überzeugt uns aber mehr? Der scheppernde Sample-House von Against All Logic mit seinen Beyoncè-Samples oder die introvertierten Soundexperimente unter seinem eigenen Namen? Dazu lassen wir mit dem britischen Duo Sorry alle Genres hinter uns und klären außerdem, woher das Wettbieten der Labels für Bands wie black midi, Squid oder eben Sorry kommt.

Wir erfinden dazu Genres für den traumhaften Giegling-House von Leafar Legov, und finden viele Worte dafür, dass uns beim Debüt-Album der Avantgarde-Elektroniker CS + Kreme selbige fehlen. “#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats” weiterlesen

#15 | Andrea auf Ilian Tape, Laurel Halo & die Alben des Monats

#15 | Andrea auf Ilian Tape, No Wave von Public Practice & die Alben des Monats

Das Album des Monats von Andrea auf Ilian Tape und die besten neuen Platten im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Auf keinem Label erscheinen derzeit so spannende Platten wie Ilian Tape und „Ritorno“, das Ambient-Breakbeat-Meisterstück von Andrea bildet da sicher keine Ausnahme. Deshalb müssen wir das Album gleich ein zweites Mal im Podcast verhandeln. Außerdem begrüßen wir mit Public Practice die No Wave-Post-Punk-Hoffnung aus New York, fragen uns, “#15 | Andrea auf Ilian Tape, Laurel Halo & die Alben des Monats” weiterlesen

#14 | Four Tet, Thundercat, Caribou, Minor Science, Intenta

#14 | Four Tet, Thundercat, Caribou und die Alben des Monats

Wie gut ist das Home Office Album von Four Tet wirklich und kann Caribou melancholisch UND euphorisch? Und was haben Karaoke-Bars und zu große Brillen damit zu tun? Geteilter Meinung sind wir auch bei Thundercats neuer Platte, konnten aber endlich die Frage klären, mit welcher Figur aus Dragon Ball er einen Song aufnehmen würde. “#14 | Four Tet, Thundercat, Caribou, Minor Science, Intenta” weiterlesen

#13 Floating Points, Carla dal Forno uvm.

#13 | Maschinen-Funk von Floating Points und obskure Dub- und LoFi-Stories

Floating Points zelebriert zittrigen Autechre-Techno, Chromatics reiten konsequent die 80s Synth-Wave, Die Orangen pressen weirden Dub-Kraut-Saft, Carla dal Forno macht einen auf Lily Allen und Maya Jane Coles baut das Bass-Puzzle wieder zusammen. Der Track17 Musikpodcast ist endlich wieder für euch da und Albert und Christopher empfehlen auch 2019 die besten neuen Platten. “#13 Floating Points, Carla dal Forno uvm.” weiterlesen

PODCAST // #12

Episode 13 vom 07.09.18

In der neuen Ausgabe von Track17 feiern unsere Browser-DJs Kontraste. Tirzah und Lotic zeigen uns, dass R&B auf völlig verschiedene Arten interpretiert werden kann, mit Time Dance und Studio Barnhus gönnen sich zwei unterschiedlicher nicht klingen könnende Labels herausragende Compilations und Djrum nimmt sich dem leidigen Thema Cubmusik für Kopfhörer an. Das Live-Album von Four Tet “PODCAST // #12” weiterlesen

PODCAST // #11

Episode 12 vom 06.08.18

Happy Birthday, Track17. Unser Musikpodcast feiert Geburtstag und wird stolze 1. Um das erste kleine Jubiläum angemessen zu feiern, besprechen wir das frisch eingetroffene neue Album von Acid- und Electro-Chefin Helena Hauff, feiern mit Britbass- und Dubstep-Legende Martyn sein bestes Album seit fast 10 Jahren, empfehlen 90s-infizierten “PODCAST // #11” weiterlesen

PODCAST // #10

Episode 11 vom 30.06.18

Natürlich sprechen Albert & Christopher in diesem extrem starken Monat über den Actress-Elefanten im Raum, vergessen bei der taktischen Analyse aber natürlich nicht den Rest vom Fest. Darunter gleich zwei angehende Game Changer aus Deutschland: Skee Mask, dessen Breakbeat-Irrsinn jeden Hype verdient und Qnete, der uns in seinem House-Tagebuch lesen lässt. Außerdem “PODCAST // #10” weiterlesen