Feature 06 | Interview: Eavo, Corona & die Clubszene

Wie verändert sich die Clublandschaft durch Streams? Eavo sagt’s uns im Podcast.

Seit mehr als 20 Jahren legt Ivo Schweikhart alias Eavo aus Münster in ganz Deutschland Indie, Post-Punk, Pop und co. auf. Corona hat aber auch das geändert. Aufgrund der Clubschließungen greift er in den letzten Wochen auf Streams per Twitch oder über Portale wie Dringeblieben.de zurück.

Wie lebt es sich als Home-DJ? Was vermisst er am Auflegen im Club und ist der Kontakt zu den Leuten vielleicht sogar stärker? Wie feiern die Leute vor dem Bildschirm? Das und mehr bequatschen wir mit Eavo im zweiten Corona-Feature von Track17 und beleuchten dieses Mal die Seite der Veranstalter und Clubs.

Hier findet ihr Teil 1 der Reihe, in der wir mit der Band Erregung Öffentlicher Erregung gesprochen und die Musiker*innen-Perspektive beleuchtet haben.

[Setlist]

– [00:00:00] Intro
– [00:01:44] Zuletzt gehört: Naturkunde von Hiroshi Yoshimura, chinesischer Post-Punk und Erinnerungen an Hamilton Bohannon
– [00:05:41] Wir müssen über Actress’ Insta reden
– [00:06:58] The new normal oder warum wir alle im Pyjama tanzen gehen
– [00:10:21] Eine kleine Liebeserklärung an unsere Clubs
– [00:13:50] Was machen die Clubs jetzt? United We Stream, Jahrestickets etc…

INTERVIEW mit EAVO

– [00:15:54] Wie kam es zu den Streams?
– [00:19:48] Welche Vorteile hat das Streaming? Mehr Nähe zu den Leuten, diversere Musikauswahl, Spontanität?
– [00:23:43] Und was vermisst er? Schlechte Luft, die Laustärke, die Energie?
– [00:29:42] Wer geht denn in virtuelle Clubs?
– [00:31:55] Kompensieren die Spenden denn die Ausfälle?
– [00:35:32] Wie geht’s denn “nach Corona” weiter? Bleiben die Streams?

– [00:42:26] Geht ihr auch virtuell feiern? Wir sind dabei und hören uns bei der nächsten Review-Folge am 15. Mai wieder

Abonniert den Podcast und unsere Playlist zur Show auf Spotify:

Albert auf Twitter und Instagram
Christopher auf Twitter und Instagram
Track17 auf Twitter und Facebook und Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.