#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy

#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy

Track17 – Playlist zum Podcast

Der Club-Pop von KELLY LEE OWENS, die heldenhaften FONTAINES D.C., das Teaser-Album von ACTRESS aka Darren Cunningham, der Wave-Pop-Geheimtipp von NATION OF LANGUAGE und das Meta-Album der fiktiven CINDY im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Mit „Inner Song“ erschien dieser Tage das zweite Album der Waliser Produzentin Kelly Lee Owens, eine der ersten Platten, die wegen Corona verschoben wurde. Wir fragen uns: Was hat das gebracht und wie ist die Platte geworden? Aufgrund ihrer eigenen Geschichte diskutieren wir zudem, wie man sich von seinem alten Job für die Musikkarriere löst. Im vergangenen Jahr eroberten die irischen Post-Punker der Fontaines D.C. die Welt und fingen nur ein Jahr später mit neuem Album quasi von vorne an. Wieso dies für sie alternativlos war und was “A Hero’s Death” zu einer besseren Platte werden ließ: Ihr erfahrt es bei uns. Außerdem wird das Teaser-Album von Actress im Vorfeld seiner neuen Platte “Karma And Desire” besprochen. Kann es für sich stehen? Funktioniert es besser als Set und was verrät es uns über seine Arbeit? “#19 | Kelly Lee Owens, Fontaines D.C., Actress, Nation of Language, Cindy” weiterlesen

#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)

#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)

Track17 – Playlist zum Podcast

RnB-Pop von Jessy Lanza, eine Club-Nacht mit Cinthie, pompöser Post-Punk von Crack Cloud, fordernder Ambient von Rosaceae und zwei Seiten von Skee Mask im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Zu Gast in Ausgabe 18 ist die Musikjournalistin Laura Aha mit der Christopher den hell strahlenden Electro-Pop von Jessy Lanza feiert, endlich das „Album“ von der Bucket-List der Berliner Produzentin Cinthie streicht, die Bandmitglieder der kanadischen Post-Punker*innen von Crack Cloud zählt, sich vom Ambient der Hamburgerin Rosaceae fordern lässt und beide Seiten von Skee Mask kennen lernt. “#18 | Jessy Lanza, Skee Mask, Cinthie, Crack Cloud, Rosaceae (Gast: Laura Aha)” weiterlesen

Feature 08 | The Streets – Part 2 (Gast: Anke van de Weyer)

Feature 08 | The Streets – Part 2 (Gast: Anke van de Weyer)

Track17 – Playlist zum Podcast

In Part 2 des großen The Streets Podcast Specials sprechen wir über die restlichen Alben, das Comeback und das neue Mixtape “None Of Us Are Getting Out Of This Life Alive”. Zu Gast: Anke van de Weyer

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Im zweiten Teil des The Streets Podcasts von Track17 ist Christopher mit Anke bei der Hippie-Platte „Everything Is Borrowed“ angekommen und erklärt das geheime Twitter-Album von 2009 zum Tipp aller Tipps. Anke schließt derweil Frieden mit „Computers & Blues“, was vor der langen Pause Skinners letzte Musik sein sollte. “Feature 08 | The Streets – Part 2 (Gast: Anke van de Weyer)” weiterlesen

Feature 07 | The Streets – Part 1 (Gast: Anke van de Weyer)

Feature 07 | The Streets – Part 1 (Gast: Anke van de Weyer)

Track17 – Playlist zum Podcast

Mike Skinner ist zurück und wir widmen dem Garage-Rap von The Streets gleich zwei Feature-Episoden im Track17 Musikpodcast und besprechen seine komplette Karriere. Zu Gast: Anke van de Weyer

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Mike Skinner aka The Streets ist für Christopher einer der wichtigsten Musiker seines Lebens. Grund genug um in einer zweiteiligen Feature-Serie die gesamte Karriere des britischen Rappers zu besprechen, der wie niemand sonst Alltagsgeschichten und große wie kleine Beobachtungen des Lebens mit Garage und Hip Hop zusammenbrachte. Als Gästin mit am Start ist Radio-Journalistin Anke van de Weyer, die das Podcast-Studio nicht ohne vollgepackten Anekdoten-Koffer betreten hat und mit Christopher in Part 1 über die persönlichen Anfänge mit seiner Musik sowie die ersten drei Alben „Original Pirate Material“, „A Grand Don’t Come For Free“ und „The Hardest Way To Make An Easy Living“ spricht. “Feature 07 | The Streets – Part 1 (Gast: Anke van de Weyer)” weiterlesen

#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura

#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura

Track17 – Playlist zum Podcast

Russischer City Pop von KATE NV, Chaos-Pop von JOCKSTRAP, schwarze Musikgeschichte von MOODYMANN und Ambient-Nostalgie von HIROSHI YOSHIMURA im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Die Russin Kate NV hat uns mit ihrem City-Pop zwischen Sakamoto und Laurie Anderson vielleicht das Album des Jahres beschert. Verspielter, experimenteller Pop, dem wir nicht widerstehen können. Was wir an der Platte so lieben und welche SOund-Inspirationen wir ausgemacht haben, gibt’s direkt zu Beginn. Der chaotische Sample-Pop des jungen britischen Duos Jockstrap ist dazu auch auf der zweiten EP kaum greifbar und bringt Albert in Erklärungsnot. Wir klären, was Black Country, New Road damit zu tun haben und wie man auf so was kommt. Moodymann zieht mit seinem neuen Album ein beeindruckendes, voller grandioser Samples steckendes und sehr persönliches Zwischenfazit schwarzer Musikgeschichte und beweist erneut, dass an Kenny Dixon Jr. kein Vorbeikommen ist. “#17 | Kate NV, Moodymann, Jockstrap, Darkstar, Hiroshi Yoshimura” weiterlesen

#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats

#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats

Track17 – Playlist zum Podcast

Drei neue Alben von Nicolas Jaar, das britische Post-Genre-Duo Sorry, Giegling-House von Leafar Legov und abstrakte Klänge von CS + Kreme im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Nicolas Jaar hat mit gleich drei Alben in fast sechs Monaten sein klangliches Mitteilungsbedürfnis unter Beweis gestellt. Erst CENIZAS, dann 2017 – 2019 unter seinem Alias Against All Logic und im Juli folgt bereits TELAS. Was überzeugt uns aber mehr? Der scheppernde Sample-House von Against All Logic mit seinen Beyoncè-Samples oder die introvertierten Soundexperimente unter seinem eigenen Namen? Dazu lassen wir mit dem britischen Duo Sorry alle Genres hinter uns und klären außerdem, woher das Wettbieten der Labels für Bands wie black midi, Squid oder eben Sorry kommt.

Wir erfinden dazu Genres für den traumhaften Giegling-House von Leafar Legov, und finden viele Worte dafür, dass uns beim Debüt-Album der Avantgarde-Elektroniker CS + Kreme selbige fehlen. “#16 I 3x Nicolas Jaar, Post-Genre von Sorry & die Alben des Monats” weiterlesen

#15 | Andrea auf Ilian Tape, Laurel Halo & die Alben des Monats

#15 | Andrea auf Ilian Tape, No Wave von Public Practice & die Alben des Monats

Das Album des Monats von Andrea auf Ilian Tape und die besten neuen Platten im Track17 Musikpodcast

Alle wichtigen Links zum Podcast.

Auf keinem Label erscheinen derzeit so spannende Platten wie Ilian Tape und „Ritorno“, das Ambient-Breakbeat-Meisterstück von Andrea bildet da sicher keine Ausnahme. Deshalb müssen wir das Album gleich ein zweites Mal im Podcast verhandeln. Außerdem begrüßen wir mit Public Practice die No Wave-Post-Punk-Hoffnung aus New York, fragen uns, “#15 | Andrea auf Ilian Tape, Laurel Halo & die Alben des Monats” weiterlesen

Feature 06 | Interview: Eavo, Corona & die Clubszene

Feature 06 | Interview: Eavo, Corona & die Clubszene

Wie verändert sich die Clublandschaft durch Streams? Eavo sagt’s uns im Podcast.

Seit mehr als 20 Jahren legt Ivo Schweikhart alias Eavo aus Münster in ganz Deutschland Indie, Post-Punk, Pop und co. auf. Corona hat aber auch das geändert. Aufgrund der Clubschließungen greift er in den letzten Wochen auf Streams per Twitch oder über Portale wie Dringeblieben.de zurück. “Feature 06 | Interview: Eavo, Corona & die Clubszene” weiterlesen